Sonnenbrand – Hilferuf der Haut

Werbung

Gerade im Sommer oder im Urlaub liegen oft nur Minuten zwischen Genuss von Sonne und Wärme und einem schmerzhaften Sonnenbrand, verbunden mit Rötungen, Juckreiz und Brennen. Wer schnell reagiert, schnell kühlt und die beginnende Entzündung lindert, kann Schlimmeres verhindern. Besonders effektiv erfüllt diese zweifache Anforderung eine von internationalen Experten speziell entwickelte, als ‚Cremogel‘ bezeichnete Zubereitung.

Sicherheitshalber ganz auf Sonne verzichten? Nein, denn Sonne stärkt unser Immunsystem und ist zuständig für die Bildung des lebenswichtigen Vitamins D. Ein Mangel an diesem Vitamin erhöht schwächt unter anderem die Knochen. Forscher der Karolinska Universitätsklinik in Schweden haben im Lauf einer 20-jährigen Studie herausgefunden, dass Sonnenanbeter insgesamt weniger krankheitsanfällig sind und auch seltener an Herz-Kreislauferkrankungen sterben. Diverse andere Studien belegen, dass depressive Menschen sehr häufig einen hohen Mangel an Vitamin D aufweisen. Insofern kommt es darauf an, nach einem zu viel an Sonne das Richtige zu tun.

Hochwirksame und schnelle Hilfe
Auf jeden Fall gilt es, die Haut schnell zu kühlen und ihr mit geeigneten Mitteln bei der Heilung zu helfen. Hierzu haben sich schonende, aber dennoch effektiv wirksame Präparate auf Basis von Hydrocortison bewährt, die aufgrund ihrer sehr guten Verträglichkeit rezeptfrei in Apotheken erhältlich sind. Experten wie der leitende Arzt der Haut- und Allergieklinik am Klinikum Hanau, Professor Ockenfels, weisen auf ein entscheidendes Detail hin: „Bei der Behandlung entzündlicher Hauterkrankungen kommt es stark darauf an, auf welche Art der entzündungshemmende Wirkstoff auf die Haut aufgebracht wird und wie schnell er die Hautoberfläche durchdringt”. Als wegweisend gilt die speziell zu diesem Zweck entwickelte ”Cremogel-Technologie” mit dem Wirkstoff Hydrocortisonacetat. Sie zeichnet sich durch die Kombination schneller Wirkung, spürbarer Kühlung und intensiver Hautpflege aus. Das bestätigt auch eine Vergleichs-Studie zwischen einem Cremogel (Soventol HydroCortisonacetat 0,5%, rezeptfrei, Apotheke) und herkömmlichen, ebenfalls rezeptfrei in Apotheken erhältlichen Cortisonsalben. Die schonend wirksame 0,5%ige Dosierung eignet sich vor allem zur Behandlung sonnenverbrannter Haut, Mallorca-Akne, entzündeter Insektenstiche und anderer juckender Hautirritationen.

Eine der häufigsten lichtbedingten Hautentzündungen in Europa ist die sogenannte ‚Mallorca-Akne‘. Sie stellt sich in der Regel kurz nach dem ersten intensiven Sonnenbad im Frühjahr oder Sommer ein. Unter Einfluss von UV-A oder UV-B-Licht bilden sich in der Haut sogenannte Freie Radikale. Besonders am Ansatz der Haarfollikel kommt es zu Entzündungsreaktionen, starkem Juckreiz, Knötchen und Pusteln. Damit auch behaarte oder berührungsempfindliche Körperteile nicht unbehandelt bleiben müssen, empfiehlt sich das berührungsfrei anwendbare, ebenfalls rezeptfrei erhältliche Soventol HydroCort Spray. So kann selbst ein lästiger Sonnenbrand die Freude am Urlaub nicht mehr verderben und die Haut bekommt jene Hilfe, die sie jetzt so dringend benötigt.