Home & Living Label Achilles Berlin: Interview mit Gründerin Hanna Achilles

Mit 29 Jahren hat Hanna Achilles die Home & Living Marke Achilles Berlin gegründet und in Eigenregie aufgebaut. Die Gründerin ist Diplom-Juristin mit 1. Staatsexamen. Um in die Wirtschaft zu wechseln, hat sie einen MBA an der renommierten WHU – Otto-Beisheim School of Management absolviert. Danach fand sie den Einstieg in den Handel als Sortimentsentwicklerin beim Renovierungsdiscounter tedox mit über 100 Filialen. Bei Home24 war sie als Einkaufsleiterin für Polstermöbel zuständig, bis sie sich Mitte 2016 mit ihrem eigenen Home & Living Label Achilles Berlin selbstständig machte.

Woher kommt das Bett, auf dem ich schlafe? Wo wurde meine Matratze hergestellt? In welchem Land wurde die Bettwäsche produziert und wurden hier ökologische Standards eingehalten? Immer mehr Menschen stellen sich solche Fragen, insbesondere bei ihrer Einrichtung, von der sie täglich umgeben sind. Zum Thema „Made in Germany” und zu ihrem Home & Living Label Achilles Berlin haben wir Gründerin Hanna Achilles einige Fragen gestellt.


Wie lange gibt es Achilles Berlin schon und wie kam die Idee der Gründung?
Achilles Berlin wurde vor zweieinhalb Jahren gegründet. Schon lange beobachte ich den Home & Living Markt. Mir ist aufgefallen, dass wenig individuelles Design gepaart mit guter Qualität zu einem angemessenen Preis zu finden ist. Kunden haben nur die Wahl zwischen Ikea und teuren Premium-Möbelmarken. Es fehlt in dem Bereich an Lifestyle-Produkten. Genau in diesen zwei Punkten habe ich eine Lücke entdeckt und ein Konzept einer Lifestyle Marke im Home & Living Bereich mit Qualität Made in Germany zu einem erschwinglichen Preis entwickelt.

Was ist genau das Konzept von Achilles Berlin?
Achilles Berlin ist eine Home & Living Marke mit eigenem Onlineshop sowie Offline Showrooms, angefangen mit konfigurierbaren Boxspringbetten und individualisierbaren Heimtextilien. Vom Design eines neuen Produktes bis zum Kunden dauert es weniger als vier Wochen, so dass ständig wechselnde Kollektionen angeboten werden können, die sich an Fashion Trends orientieren. Lieferung und Aufbau beim Kunden erfolgen im DACH-Raum innerhalb von 2-4 Wochen. Als Markenbotschafter hat Achilles Berlin bereits den Serienstar Jörn Schlönvoigt sowie Bloggerin und Model Jackie Hide gewonnen.
Das Konzept: Wir beobachten Fashion Trends und übertragen sie ins Home & Living. Wir entwickeln innovative Produkte unter der Marke Achilles Berlin und bieten diese im eigenen Onlineshop sowie selektiv auch im Handel an. Sie zeichnen sich durch Innovation, Funktionalität und Design zu einem angemessenen Preis aus.

Wieso haben Sie Ihre Marke Achilles Berlin genannt?
Viele sagen mir, ach, weil du Achilles heißt, hast du deine Marke so genannt. Das liegt natürlich nahe, aber ich habe mir diesbezüglich schon ein paar Gedanken gemacht. Ich wollte einen Markennamen, der zeitlos klingt, Lifestyle vermittelt und international einsetzbar ist. Achilles ist historisch bedingt zeitlos, der griechische Achilles Krieger hat damals schon Lifestyle vermittelt und international ist Achilles auch bekannt. Dass ich auch so heiße, war ein praktischer Nebeneffekt.

Was bedeutet der Achilles Krieger als Logo?
Der Achilles Krieger steht für Stärke, Lifestyle und Individualität. Alle unsere Produkte sind mit unserem Achilles Krieger versehen. Das ist unser Markenzeichen.
Warum haben Sie in Berlin gegründet? Berlin ist die Designhauptstadt in Europa. Der Urban Style inspiriert immer wieder zu neuen Mustern und Trends.

Was sind die ersten Produkte von Achilles Berlin?
Angefangen habe ich mit dem Thema Schlafzimmer. Unsere ersten Produkte sind Boxspringbetten. Hier haben wir aktuell sechs konfigurierbare Modelle zur Auswahl.
Von Farbe und Stoff über die Füße bis zum Härtegrad der hochwertigen 7-Zonen Taschenfederkernmatratze, die aus mehr als 500 Federn besteht, kann der Kunde auswählen und sich individuell sein Traumbett zusammenstellen. Außerdem gibt es immer einen hochwertigen Geltopper inklusive, der einen angenehmen Liegekomfort bietet.

Warum haben Sie sich als erstes Produkt für Boxspringbetten entschieden?
Qualitativ gute und optisch ansprechende Boxspringbetten sind normalerweise sehr teuer. Daher habe ich meine eigene Boxspringbetten-Kollektion mit verschiedenen Kopfteil-Modellen und hochwertigen Stoffen entwickelt. Made in Germany war mir dabei sehr wichtig, da ich meinen Kunden nur die beste Qualität mit schneller Lieferung anbieten möchte.
An wen richtet sich das Angebot von Achilles Berlin?
Unsere Zielgruppe sind Kunden, die gerne altbekannte Marken wie zum Beispiel Schramm oder Treca kaufen würden, das Budget es aber nicht hergibt und sie so immer wieder mangels Alternativen zu IKEA zurückkehren. Unser Kunde mag Design und Lifestyle und hätte gerne etwas Individuelles. Außerdem ist unseren Kunden Qualität und Nachhaltigkeit sehr wichtig.

Haben Sie auch Showrooms, wo man Ihre Boxspringbetten probeliegen kann?
Wir haben aktuell zwei Showroom-Partner, einen in Berlin Prenzlauer Berg und einen in Duderstadt bei Göttingen. Es sind deutschlandweit schon weitere in Planung. In unseren Showrooms wird man beraten, kann die Boxspringbetten probeliegen und auch vor Ort das Bett individuell konfigurieren, z.B. sich den passenden Stoff aussuchen.

Was motiviert Sie, Achilles Berlin auszubauen?
Mich motiviert sehr gutes Kundenfeedback, die Unterstützung von Jörn Schlönvoigt und die Listung von Achilles Berlin Produkten (z.B. Betthusse) bei bekannten Händlern wie z.B. Otto und Real. Ich sehe die Chance, immer mehr Kunden Zugang zu attraktiven Designs und individueller Konfiguration ihres Schlafzimmers zu bieten.

Welche Produkte wird es bald bei Achilles Berlin als Neuheiten geben?
Wir sind dabei, unsere eigene Bettwäsche-Kollektion zu entwickeln, natürlich wird diese auch nachhaltig in Deutschland hergestellt. Die Bettwäsche-Kollektion soll zu dem Stil unserer Boxspringbetten passen. Außerdem entwickeln wir eine exklusive Achilles Handtuch-Kollektion. Bald werden die Bettwäsche und die Handtücher auch in unserem Onlineshop verfügbar sein.

Geht der Trend im Home & Living zu Made in Germany und wenn ja warum?
Ja, es ist genauso wie bei der Mode. Dort geht der Trend schon seit ein paar Jahren zu Made in Germany und zwar, weil man schneller auf Modetrends reagieren muss. Bestimmte Design- und Farb-Trends sind schnelllebiger geworden und Produktionen aus dem Ausland brauchen zu lange. Der Kunde möchte nicht so lange auf seine Ware warten. Im Home & Living ist das ähnlich. Der Kunde erwartet bessere Qualität, modisches Design und eine schnelle Lieferzeit.

Warum produziert Achilles Berlin in Deutschland?
Dafür gibt es mehrere Gründe. Wir können auf aktuelle Trends mit unserer Kollektion schnell reagieren. Nachhaltigkeit ist auch ein wichtiges Stichwort. Produktion im Ausland hält häufig nicht die Umweltstandards ein, die wir in Deutschland verfolgen. Produktion in Asien zum Beispiel geht häufig zu Lasten der Umwelt. Außerdem ist mir wichtig, was für Arbeitsstandards eingehalten werden. In Deutschland kann ich mir sicher sein, dass die Arbeitsstandards hoch sind und keine Kinderarbeit praktiziert wird. Logistik ist bei uns auch ein wichtiger Punkt, da wir alle unsere Boxspringbetten beim Kunden ausliefern und aufbauen lassen. Da wir in Deutschland fertigen, können wir schnellere Lieferzeiten einhalten.

Was ist der Vorteil für Sie als Unternehmerin bei Made in Germany?
Durch die Herstellung in Deutschland z.B. der Boxspringbetten habe ich keine langen Vorlaufzeiten, trage kein großes Warenrisiko und muss nicht auf Container aus dem Ausland warten. Das ermöglicht mir eine optimale Planung der Produktion. Außerdem bin ich flexibler und habe eine Sicherheit für einen hohen Qualitätsstandard. Unsere Qualitätsprüfungen können wir vor Ort durchführen. Falls es doch mal zu Reklamationen kommen sollte, können wir somit auch schneller reagieren.

Ist es möglich kostengünstig in Deutschland zu produzieren und damit dem Wettbewerb anderer Home & Living Marken standzuhalten?
Ja, auch wenn viele Stimmen etwas anderes behaupten, kann ich in Deutschland wettbewerbsfähig produzieren. Warum? In Deutschland ist es möglich auch kleinere Mengen anzufertigen, somit nicht an Container- oder andere Mindestmengen gebunden zu sein und damit nicht das große Warenrisiko wie im Ausland (insbesondere Fernost) eingehen zu müssen. Viele Produktionen sind in Deutschland sehr modern aufgestellt, so dass man mit einem optimierten Produktionsablauf auch geringere Kosten verursacht. Bei Achilles Berlin verstehen wir uns ganz klar als Lifestyle Marke mit qualitativ hochwertigen Produkten, so dass wir uns nicht im Wettbewerb mit Billiganbietern aus dem Ausland sehen.

Weitere Informationen unter www.achillesberlin.com