Rudergeräte sind wahre Allrounder, das haben klassische Fitnessstudios erkannt und ordentlich aufgerüstet. In den letzten drei bis vier Jahren sind Rudergeräte aber auch immer mehr in privaten Haushalten angekommen. Die Gründe dafür liegen auf der Hand. Beim Rudern wird im Gegensatz zum Spinning nahezu der gesamte Körper trainiert – der Trainingseffekt ist dadurch wesentlich höher als bei anderen Cardiogeräten. Das Training stärkt Bein-, Schulter- und Armmuskulatur. Und das gleichmäßig und gelenkschonend. Vor allem aber wird der untere Rücken schonend gekräftigt. Das optimiert die Haltung und beugt Rückenproblemen in Beruf und Alltag vor. Leider wird beim Bewegungsablauf viel falsch gemacht. Abhilfe schafft das neue Rudergerät des Berliner Unternehmens AUGLETICS.

Eine Hand voll Ruderprofis, darunter auch die beiden Doppelolympiasieger Karl Schulze und Lauritz Schoof, haben sich dieses Problems angenommen. Das Ergebnis ist das AUGLETICS Eight Pro, das erste smarte Ruderergometer der Welt. Dieses hat sich in kürzester Zeit nicht nur in Rudervereinen, sondern auch in den angesagtesten Fitnessstudios Deutschlands durchgesetzt.

Studioleiter Jan-Friedrich Koch (Clubmanager bei Holmes Place am Potsdamer Platz in Berlin) hat seine ganz eigene Meinung zum AUGLETICS: „Das AUGLETICS Eight spiegelt den Premium-Anspruch unseres Studios wider wie kein anderes Gerät auf dem Markt. Das Gerät wird häufiger genutzt als vergleichbare Geräte und der eingebaute Trainer überzeugt voll und ganz.”

Nun hat die Firma mit dem AUGLETICS Eight ihren nächsten Coup gelandet. Dieses neue Rudergerät steckt ebenfalls voller Technik, ist jedoch speziell für den Privatanwender zu Hause optimiert. Das Eight besteht überwiegend aus Aluminium und gebürstetem Edelstahl und ist ein echter Hingucker in jedem Wohnzimmer. Es ist wesentlich kompakter gebaut und das kleinste Profi-Rudergerät der Welt. Wird gerade nicht gerudert, kann man es in nur 10 Sekunden hochklappen und so extrem platzsparend verstauen. Das Eight ist dank der patentierten Bremstechnologie nochmals leiser. Familienangehörige oder Nachbarn werden selbst bei einem intensiven Workout nicht gestört.

Die Software ist dieselbe wie auf dem Eight Pro. Der integrierte AUGLETICS Virtual Coach hilft beim Erlernen und Optimieren der gesunden Rudertechnik. Beim Training erhält der Nutzer in Echtzeit Feedback, um schneller und gesünder zu rudern. Hierfür wird die Bewegung über Sensoren am Gerät analysiert. Der Nutzer erhält nach jedem Ruderschlag ein Feedback über ein 10 Zoll großes Touch-Display. Hierbei geht es um den gesunden, körperschonenden Bewegungsablauf. Dies beugt Verletzungen und Überlastungen vor. Ganz nebenbei macht es auch noch Spaß, seine Bewegung immer wieder zu verbessern. In Verbindung mit einem Pulsgurt kann jeder in seinem persönlichen Belastungsfenster optimal und höchst effektiv trainieren. Die Bedienung dabei ist kinderleicht und intuitiv.

Neben dem Cardiotraining (Widerstandsstufe 1-10) ist auch ein Kraftmodus mit fünf Intensitätsstufen integriert. Dieser verlangt dem Nutzer in kürzester Zeit alles ab. Anmelden kann man sich auf dem Eight, indem man einen der mitgelieferten RFID-Chips an das Lesegerät hält. So werden die eigenen Trainingserfolge auf Wunsch in der Cloud synchronisiert. Über die Webapp kann der Nutzer jederzeit auf seine Daten zugreifen und seine Leistung verfolgen.

Das AUGLETICS Eight ist ab sofort verfügbar und kann unter www.augletics.de bestellt werden.