DON´T PANIC: Schultz vs Tesla

Ein Beitrag der Schultz GmbH & Co. KG

Eine Hommage an die Science Fiction Serie „Per Anhalter durch die Galaxis“ steht im Cockpit des kirschroten Tesla, der seit letzter Woche durchs Weltall rauscht. Sein Spender, der amerikanische Unternehmer und Tesla Gründer Elon Musk, lies zum Start der Schwerlast-Rakete Falcon Heavy den David Bowie Song „Space Oddity“ spielen.

Schon nach wenigen Minuten hatten alle SpaceX Mitarbeiter Grund zum Jubeln. Es war nicht nur der Start geglückt, sondern es landeten auch beide Seitenraketen punktgenau und zeitgleich neben dem Startplatz, fertig für die Wiederverwendung.

Zur gleichen Zeit sendete eine Live-Kamera bereits erste Bilder von dem kirschroten Tesla und seinem Fahrer „Starman“, einem Dummy in Astronautenkleidung. Beide auf ihrem Weg zum Mars und einem möglichen Wiedersehen mit der Erde in geschätzten sieben bis zehn Jahren …

wir hoffen in alter Frische 😉

Wir haben das passende Bett für jeden Trip.

Diese Live-Bilder inspirierten uns zu diesem Blogbeitrag und unserem Bettenmotiv. Allerdings produzierten wir hierbei deutlich weniger Weltraumschrott, genau genommen ist die Bilanz gleich 0 (Photoshop macht´s möglich).

Nun kann SCHULTZ mit diesen ambitionierten Zielen vielleicht nicht ganz mithalten, aber wir müssen unser Licht auch nicht unter den Scheffel stellen. So bewähren sich unsere Etagenbetten von Norwegen bis zum Südpol.

In den letzten 60 Jahren verkauften wir über 1,5 Millionen Betten in die unterschiedlichsten Bereiche: von Kinder- und Frauenhäusern, Jugendherbergen, Hostels, Unterkünften für Polizei und Militär, als auch Vereinsheimen, Expeditionen, bis zur privaten Nutzung.

Sonderanfertigungen gehören bei unserer Systembetten zum Tagesgeschäft.

Sollte also eines fernen Tages eine Anfrage aus den USA kommen, ob wir für eine Marsmission die passenden Betten haben: na klar – kein Problem!